Hochschulstart

 

Bundesweite Auswahlverfahren über Hochschulstart

Die Studienplätze in den Studiengängen Medizin und Zahnmedizin mit dem Abschluss Staatsexamen werden über Hochschulstart im Rahmen eines bundesweiten Auswahlverfahrens vergeben. Ihre Bewerbung richten Sie bitte innerhalb der Fristen an Hochschulstart.

Nach Abzug der Vorabquoten werden die Studienplätze in drei Hauptquoten vergeben. 20 Prozent der Studienplätze werden an die Bewerberinnen und Bewerber mit der besten Abiturdurchschnittsnote, weitere 20 Prozent der zu vergebenen Studienplätze werden an die Bewerberinnen und Bewerber mit der höchsten Wartezeit vergeben.

Die verbleibenden 60 Prozent der Studienplätze kann die RWTH Aachen nach eigenen Kriterien in einem eigenständigen Auswahlverfahren vergeben. An dem Auswahlverfahren der RWTH Aachen nehmen nur diejenigen Bewerberinnen und Bewerber teil, die in ihrer Bewerbung die RWTH Aachen als eine der drei ersten Ortspräferenzen genannt haben. Formal wickelt die Vergabe dieser 60 Prozent der Studienplätze ebenfalls die Stiftung für Hochschulzulassung ab.

Im Studiengang Medizin werden die Ranglisten nach der Durchschnittsnote gebildet. Durch die Teilnahme am Test für Medzinische Studiengänge (TMS) kann die Durchschnittsnote verbessert werden, sofern die Notenäquivalenz des Testergebnisses besser als die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung ist. Die verbesserte Durchschnittsnote, eine Verschlechterung ist ausgeschlossen, setzt sich zu 51 Prozent aus der Abiturdurchschnittsnote und zu 49 Prozent aus dem Testergebnis zusammen.

Im Studiengang Zahnmedizin wird die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) mit 51 Prozent und das Ergebnis des Tests für Medizinische Studiengänge (TMS) mit 49 Prozent berücksichtigt. Eine Verschlechterung der Verfahrensnote ist ausgeschlossen. Weitere Einzelheiten zum Auswahlverfahren der Hochschulen an der RWTH Aachen entnehmen Sie bitte der Auswahlordnung. Zusätzliche Informationen zum TMS erhalten Sie auf der TMS Webseite.

Bei Vorliegen einer abgeschlossenen Berufsausbildung wird beim Studiengang Zahnmedizin ein Bonus von 0,3 auf die Durchschnittsnote gewährt. Anerkannte Berufe sind:

  • Stomatologische Schwester
  • Zahnarzthelfer/in
  • Zahnärztliche/r Helfer/in
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Zahntechniker/in